Spielberichte Saison 2007/08

30. Spieltag
 
TSG Bretzenheim – F1 30:17
Im letzten Auswärtsspiel der laufenden Saison wollten unsere Damen sich noch einmal gut verkaufen, bevor sie sich aus der RPS-Liga verabschieden müssen. Gegen den Tabellenvierten aus Bretzenheim konnte das Spiel anfangs erstaunlich offen gestaltet werden. Auch wenn der Gastgeber deutlich spritziger im Angriff und entschlossener in der Abwehr stand, erzielten die Schmelzer immer wieder den Ausgleich. Lediglich gegen Ende der ersten Halbzeit setzte sich die TSG auf 10:7 ab. Eigentlich eine sehr gute Ausgangsposition für die zweite Spielhälfte, doch wie so oft in dieser Saison fehlte unserer F1 der Biss, um das Spiel zu eigenen Gunsten zu wenden. Das Spiel plätscherte ohne große Höhepunkte vor sich hin und Bretzenheim zog Tor um Tor bis zum 30:17 Endstand davon. Die Luft ist raus – Zeit, dass die laufende Spielzeit ein Ende findet.
 
29. Spieltag
 
H1 – USC Saar Saarbrücken 36:21
Im letzten Heimspiel dieser Runde kam unsere H1 zu einem deutlichen 36:21 Erfolg gegen den USC aus Saarbrücken. Unsere Mannschaft war klar überlegen und bestimmte über die gesamte Spielzeit das Geschehen. Zur Pause stand es 19:8. Im zweiten Spielabschnitt war unsere H1 nicht konsequent genug, um das Ergebnis noch deutlicher werden zu lassen. Ein sicherer Platz im oberen Tabellendrittel ist somit erreicht und bietet Perspektiven für die nächste Saison.
F1 – Nieder-Olm 28:27
Es war wieder einmal ein sonniger Sonntagnachmittag und unsere Frauen in bester Stimmung. Mit dem Ziel vor Augen, die RPS Liga nicht als Schlusslicht zu verlassen, war jede Spielerin bereit, alles zu geben. Der Gegner um Spielertrainerin Ute Bendrich hieß Nieder-Olm. Es sollte ein sehr nervenzehrendes Spiel werden. Von Beginn an lagSchmelz vorne, doch Nieder-Olm kämpfte sich immer wieder ran, so dass sich der HC nicht wirklich absetzen konnte.Zahlreiche vergebene Chancen in Angriff und Abwehr ließen Trainer Heinzer viele graue Haare wachsen. In der Halbzeit wurde der Wille auf den greifbaren Sieg noch einmal wachgerüttelt undso konnten sich die HC-Damen in der 2.HZ zeitweise mit4 Toren absetzen. Aber zu früh gefreut. Nieder-Olm kämpfte sich bis eine Minute vor Schluss auf ein Unentschieden heran, doch Schmelz war in Ballbesitz. Und an diesem Tag stimmte die Moral der Truppe. So konnte durch gutes Zusammenspiel schließlich das Siegtor erzielt werden. Allen Spielern, Betreuern und Zuschauern viel ein Stein vom Herzen und es konnte gefeiert werden.Das Ziel, nicht Letzter zu sein, war erreicht!
28. Spieltag
 
H2 – Fraulautern 25:23
Wenn der Tabellenführer gegen den Vorletzten spielt, ist das normalerweise eine klare Angelegenheit, zumal Fraulautern für die Meisterschaft noch jeden Punkt braucht. Aber der Cocktail den unsere 2.Herrenmannschaft gegen Fraulautern gemixt hatte, ist dem Gegner scheinbar sauer hochgestossen. Hier das Rezept. Man nehme: Jungen, fruchtigen Riesling (5x 17-18 Jahre alt) etwas älteren, aber noch spritzigen Schaumwein (4x 20-25 Jahre alt) alten, gereiften aber sehr gehaltvollen Sherry (4x 39-49 Jahre alt) das alles in richtigem Verhältnis zusammengerührt, ergibt einen 25:23 Sieg für unsere H2. Nach knappen Niederlagen und einigen Unentschieden endlich mal wieder ein Erfolg für unsere Jungs.
HC Dillingen/Diefflen II – H1 18:28
Zu einem klaren 18:28 Sieg kamen unsere Herren gegen die Zweite von Dillingen/Diefflen. In einem Spiel ohne besondere Höhepunkte dauerte es bis zur 15. Minute beim Spielstand von 4:5 bevor Schmelz sich langsam absetzen konnte und zur Pause mit 8:13 in Führung ging. Auch im zweiten Abschnitt kam keine rechte Spielfreude auf, aber dennoch konnten sich unsere Herren mit einem 18:28 Sieg deutlich durchsetzen.
Weitere Ergebnisse vom Wochenende: TV Wörth – F1 23:16; mC – Dudweiler 24:21; wE – Merzig/Hilbringen 11:20; mD – Saarbrücken West 2 12:18; wC – Dillingen/Diefflen 24:14; F2 – Merzig/Hilbringen 2 25:18; H2 – Fraulautern 2 25:23
27. Spieltag
 
H1 – TBS Saarbrücken II 29 : 22
Nachdem die Herren letztes Wochenende mit 22:31 in Saarbrücken gegen die Dritte vom TBS gewinnen konnte, so kamen sie auch zuhause zu einem sicheren 29:22 Sieg gegen die zweite Mannschaft des Turner Bundes St. Johann. Bereits in den ersten 15 Minuten legte unsere H1 mit 9:3 den Grundstein für den Sieg. Danach tat sich nicht mehr viel und das Spiel verlief ohne besondere Höhepunkte. Besonders das lange Hin und Herspielen der Gäste vor dem Kreis ohne Zug zum Tor nahm dem Spiel die Attraktivität.
Weitere Ergebnisse vom Wochenende: mA – Wadgassen 22:22; mC – SB West 1 21:25; wC – Völklingen 20:12; F2-Lebach 25:7; wE – HG Saarlouis 10:21; H2 – Lebach 21:22
26. Spieltag
 
mB – Merchweiler 29:25
Am 06.04.08 spielte die männliche B-Jugend des HC 77 Schmelz gegen den Oberligisten TV Merchweiler. Als diese beiden Mannschaften sich vor einer Woche schon einmal begegneten, gewann der TV Merchweiler deutlich. Doch beim Rückspiel waren die Schmelzer Spieler besser auf die Spielweise des TV Merchweiler eingestellt. Schmelz führte von Beginn an und konnte die Führung auch bis zur Halbzeit halten (18:13). In der zweiten Halbzeit des Spiels kamen die Merchweilerer noch einmal bis auf zwei Tore an Schmelz heran, jedoch konnte sich der HC Schmelz schließlich mit 29:25 durchsetzten.
wB – Mainz 15:45
Gegen die starken Mädels aus der Landeshauptstadt von RP hatte unsere Mannschaft keine Chance. Die Mainzer, die als einzige Mannschaft gegen den Regionalligameister aus Mundenheim gewinnen konnte, und auf dem 3.Tabellenplatz liegt, konnten immer wieder Bälle im Angriff unserer Mädels abfangen, und so zu schnellen und einfachen Toren kommen. Unserer wB muss man zugute halten, dass sie im letzten Spiel einer sicher nicht optimal verlaufenen Regionalligasaison noch einmal alles gab und nie aufsteckte und bis zum Schluss kämpfte. So konnte im Angriff noch einmal ein paar schöne Tore erzielt werden.
Zum Abschluss muss man sagen, dass der 8. Tabellenplatz nicht unbedingt das Ziel war, das man sich vor der Saison steckte. Doch dadurch, dass sich gleich zu Anfang der Saison 2 Spielerinnen schwer verletzten und nicht mehr spielen konnten, und auch sonst durch Verletzungen und Krankheit fast nie komplett mit den restlichen Mädels gespielt oder trainiert werden konnte, musste man den angestrebten 5. Tabellenplatz nach unten korrigieren. Trotzdem war es eine schöne Erfahrung und in vielen Belangen eine sehr lehrreiche Saison. für unsere Mannschaft und das ganze Umfeld. Wäre, hätte, wenn, sollte man jetzt abhaken und den Blick nach vorne in die neue Saison richten, in der die komplette diesjährige wB in der A-Jugend Oberliga antreten wird.
Die Mannschaft der abgelaufenen Regionalligasaison bildeten: Eva Menzerath, Laura Geid ( Tor ), Lena Herrmann(47), Sina Hemmer(45), Anja Schröder(34), Corinna Gauer(28), Hanna Lehberger(25), Katrin Bambach(22), Anna-Lena Emanuel(21), Aline Trierweiler(12), Louisa Jung(4), Lara Krämer(2), Janina Müller(1).
F1 – HSG Landau 24:25
In der ersten Halbzeit der Begegnung zeigten beide Mannschaften eine schlechte Leistung. Schmelz spielte zu drucklos im Angriff und in der Abwehr klafften riesige Löcher. Landau konnte jedoch das Unvermögen der Schmelzer Damen nicht für sich nutzen und scheiterte oft am Torwurf. Zur Halbzeit war noch alles offen (10:13) und scheinbar war die Halbzeitansprache von Trainer Guthörl notwendig, um die Saarländerinnen endlich wach zu rütteln. Schmelz kämpfte sich ran und machte es gegen Ende nochmals richtig spannend. Als die Mannschaft eine Minute vor Schluss den Ausgleich schaffte und wenige Sekunden vor Spielende noch einmal in Ballbesitz kam, stand die Primshalle Kopf und jeder glaubte an den Sieg. Aber es sollte nicht sein; unglücklich ging der Ball verloren und Landau setzte alles auf den letzten Gegenstoß. Mit der Schlusssirene wurde der Torwurf verhindert, aber die Schiedsrichter entschieden auf 7-Meter, wie zuvor schon ganze 13 Mal für Landau.
Wieder keine Punkte für Schmelz. Ärgerlich, aber wenn die Mannschaft früher anfangen würde zu kämpfen, wäre sicherlich öfter mehr drin.
25. Spieltag
 
Mundenheim – wB 37:5
HZ 3:17, Endstand 5:37, das Ergebnis spiegelt den tatsächlichen Leistungsunterschied zw. dem Tabellenführer gegenüber unseren Mädels dar. Die wenigen Chancen die unsere Mannschaft hatte, wurden stellenweise noch kläglich vergeben. Die Mannschaft ist einfach nicht in der Lage gegen Mannschaften, gegen die man eigentlich nichts zu verlieren hat, locker aufzuspielen. Im letzten Spiel der Saison am So. um 13.30 Uhr gegen Mainz in der Primshalle, sollte unsere wB noch einmal versuchen, zu ihrem Spiel zu finden, und auch mal wieder kämpferisch und läuferisch den starken Mainzer Mädels entgegenzutreten.
H1 – TuS Elm/Sprengen II 25 : 20
Unsere Jungs bescherten dem bisher ungeschlagenen Tabellenführer die erste Niederlage dieser Saison. In der ersten Hälfte überzeugten auf beiden Seiten nur die Abwehrreihen. Das behäbige Spiel der Gäste ließ kein Tempo aufkommen und so ging man mit mageren 10:8 Toren für Schmelz in die Pause. Nach dem Wechsel konnte sich unsere H1 durch schnelles Spiel bis zur 38. Minute auf 15:10 absetzen. Doch die routinierte Mannschaft aus Elm setzte dagegen und kam nochmals bis zur 48. Minute auf 19:18 heran. Doch unsere Herren legten nochmals mit Treffern von Heiko Raber (2), Pascal Pech und Daniel Biesel zum 23:19 vor. Jetzt waren die Gäste wohl etwas frustriert und fingen sich in der verbleibenden Zeit noch 4 Zeitstrafen ein, und Schmelz gewann verdient mit 25:20.
F1 – TV Ruchheim 20:27
Die Partie gegen den TV Ruchheim verlief in der ersten Halbzeit sehr ausgeglichen. Unsere Damen fanden direkt gut zu ihrem Spiel, die Abwehr stand gut und beide Torhüterinnen glänzten mit schönen Paraden. Lediglich die Chancenverwertung war von Beginn an sehr schlecht. Freistehend vorm Tor konnten 100%ige Möglichkeiten, die durch Tempogegenstöße erarbeitet wurden, nicht genutzt werden. Trotzdem blieb man an Ruchheim dran und ging beim Stand von 11:13 in die Pause. Wie so oft folgte dann leider auf eine durchaus gute Halbzeit wieder eine schlechte. Ein druckloser Angriff machte es den Gästen einfach dagegenzuhalten. Außerdem wurden die technischen Fehler von Schmelzer Seite konsequent zu Gegenstößen genutzt. Am Ende ließen sich unsere Damen einfach überrennen. Der Sieg für Ruchheim war verdient, viel jedoch letztendlich etwas zu hoch aus.
Merchweiler – mB 38:30
Das letzte Spiel der männlichen B-Jugend des HC 77 Schmelz war am Samstag, den 29.03.2008 in der Allenfeldhalle in Merchweiler. Dort spielte die Schmelzer Mannschaft zum ersten Mal in dieser Saison gegen den TV Merchweiler. Zu Beginn konnte der HC Schmelz nicht richtig auf die offene Abwehr des TV Merchweiler reagieren und vergab einige Chancen. Die Mannschaften trennten sich zur Pause mit einem Spielstand von 22:11 für Merchweiler. In der zweiten Hälfte des Spiels wussten die Schmelzer besser mit der offenen Deckung umzugehen und konnten somit den Rückstand etwas verkleinern. Das Spiel endete schließlich mit dem Ergebnis 38:30 für Merchweiler. Das Rückspiel dieser beiden Mannschaften ist schon am kommenden Wochenende in der Primshalle in Schmelz.
24. Spieltag
 
wB – Bensheim-Auerbach 11:31
Das einzig positive vorweg; den hohen Sieg vom Hinspiel (40:7) konnte Bensheim nicht wiederholen. Was vor allem der guten Abwehr und der guten Leistung von Eva im Tor in der ersten HZ zuzuschreiben war. Doch im Angriff konnten heraus gespielte Chancen nicht verwertet werden oder es wurde zu früh abgeschlossen. Fazit 1.HZ(3:11), Abwehr hui, Angriff pfui. In der 2.HZ dann das umgekehrte Bild. Vorne lief es etwas besser, doch nach hinten ging unseren Mädels immer mehr die Luft aus, und Bensheim kam dadurch zu leichten Toren.(2.HZ 8:20).
Endstand somit 11:31 für Bensheim-Auerbach.
H1 – TBS Saarbrücken III 32 : 20
Klar konnte sich unsere H1 gegen die Dritte Mannschaft vom Turnerbund ST. Johann durchsetzen. Von Anfang an übernahmen sie die Führung. Kontinuierlich wuchs der Abstand und zur Pause stand es 17:9. Nach dem Wechsel ging es unverändert weiter und Schmelz siegte verdient mit 32:20. Besonders überzeugten die jungen Spieler Simon Geis, Simon Altmeyer und Mathias Kläser, die mit 15 Treffern zum Sieg beitrugen.
F1 – TV Bodenheim 22:21 (Nachtrag vom letzten Spieltag)
An diesem sonnigen Sonntagnachmittag sollte es geschehen: Der 2.Saisonsieg unserer HC Damen. Gast war der Rheinhessenmeister 06/07 aus Bodenheim. Die Schmelzer Mannschaft lief mit viel Elan auf’s Spielfeld auf, doch die Gegner schenkten ihnen nichts. Kerstin Adolph, die wohl stärkste Spielerin des TV Bodenheim (mit 11 Toren) verwandelte fast jeden 7m und bereitete den Torhüterinnen einiges Kopfzerbrechen. Doch diese Leistung allein reichte zum Schluss nicht aus. Obwohl der HC die 1. und Teile der 2. Halbzeit das Spiel in der Hand hatte und kontinuierlich führte, wurde es die letzten 15 Minuten doch noch knapp. Die Mannschaft aus Bodenheim riss sich noch einmal zusammen und führte sogar einmal kurz mit einem Tor. Doch unsere Damen ließen den Kopf nicht hängen und kämpften weiter, so dass Nicole Müller kurz vor Schluss noch durch einen Abpraller das 22:21 erzielte. Aber 45 Sek. können manchmal ewig dauern. Der TV war in Ballbesitz, als noch schnell ein Timeout vom gegnerischen Trainer Martin Adolph genommen wurde, in der sie beschlossen, den Torwart aus dem Spiel zu nehmen und eine 7. Feldspielerin einzusetzen. Dies nützte aber alles nichts, die Abwehr unserer HC Damen stand. Sogar der Freiwurf, der nach Spielende von den Gegnern noch ausgeführt werden durfte blieb an der Schmelzer Mauer hängen. Es war ein Krimi, der den Zuschauern einige graue Haare bescherte, umso größer war die Freude über die 2 Punkte.
Das nächste Spiel findet nach Ostern, am 30.3. in der Primshalle gegen den 6. platzierten TV Ruchheim statt. Wir danken unseren Fans und bitten sie, uns auch weiterhin so toll zu unterstützen!
23. Spieltag
 
F1 – TV Bodenheim 22:21 (13:11)
An diesem sonnigen Sonntagnachmittag sollte es geschehen: Der 2.Saisonsieg unserer HC Damen. Gast war der Rheihessenmeister 06/07 aus Bodenheim. Die Schmelzer Mannschaft lief mit viel Elan auf das Spielfeld auf, doch die Gegner schenkten ihnen nichts. Kerstin Adolph, die wohl stärkste Spielerin des TV Bodenheim (mit 11 Toren) verwandelte fast jeden 7m und bereitete den Torhüterinnen einiges Kopfzerbrechen. Doch diese Leistung allein reichte zum Schluss nicht aus. Obwohl der HC die 1. und Teile der 2. Halbzeit das Spiel in der Hand hatte und kontinuierlich führte, wurde es die letzten 15 Minuten doch noch knapp. Die Mannschaft aus Bodenheim riss sich noch einmal zusammen und führte sogar einmal kurz mit einem Tor. Doch unsere Damen ließen den Kopf nicht hängen und kämpften weiter, so dass Nicole Müller kurz vor Schluss noch durch einen Abpraller das 22:21 erzielte. Aber 45 Sek. können manschmal ewig dauern. Der TV war in Ballbesitz, als nochschnell ein Timeout vom gegnerischen Trainer Martin Adolph genommen wurde, in der sie beschlossen, den Torwart aus dem Spiel zu nehmen und eine 7. Feldspielerin einzusetzen. Dies nützte jedoch alles nichts, die Abwehr unserer HC Damen stand. Sogar der Freiwurf, der nach Spielende von den Gegnern noch ausgeführt werden durfte blieb an der schmelzer Mauer hängen. Es war ein Krimi, der den Zuschauern einige graue Haare bescherte, umso größer war die Freude über die 2 Punkte. Das nächste Spiel findet nach Ostern, am 30.3. in der Primshalle gegen den 6. platzierten TV Ruchheim statt. Wir danken unseren Fans und bitten sie uns auch weiterhin so toll zu unterstützen!
 
H1 – TuS Riegelsberg 27 : 24
Nach ausgeglichenem Beginn setzte sich Riegelsberg bis zur Pause mit 11:16 ab. Trotz guter Angriffsleistung scheiterten unsere Werfer am Torholz oder dem gegnerischen Tormann. Nach dem Wechsel kämpfte sich unsere H1 bis zur 40. Minute auf 17:18 heran. Doch Riegelsberg setzte dagegen und konnte seinen Vorsprung bis 10 Minuten vor Schluss mit 20:23 halten. Danach gelang unseren Herren ein schneller Angriff nach dem anderen. Mit 24:23 ging man erstmals wieder fünf Minuten vor Schluss mit einem sicher verwandelten Siebenmeter von Heiko Raber in Führung. In den Schlussminuten erreichten unsere Herren bei nur noch einem Gegentreffer den 27:24 Sieg.
 
DJK Oberthal/Namborn – wB 15:19
Im Auswärtsspiel bei der DJK Oberthal/Namborn konnten unsere Mädels endlich mal wieder einen Sieg feiern. Nach vielen Tiefs in den letzten Monaten hatte sich unsere wB diesen Erfolg redlich verdient. Doch erst in den letzten 10 Minuten konnten sich unsere Mädels durch eine mannschaftlich geschlossene, kämpferische und spielerische Leistung entscheidend absetzen. In der ersten HZ stand es 8:8. Nach der Pause erwischte Oberthal den besseren Start und legte mit 3 Toren zum 12:9 vor. Unsere Mannschaft konnte zum 12:12 ausgleichen. Beim 15:13 für Oberthal schien das Spiel zu Gunsten des Gegners zu kippen. Doch nach einer Auszeit ging ein Ruck durch die Mannschaft, und mit einem tollen Endspurt warfen unsere Mädels noch 6 Tore in Folge, und ließen keinen Treffer vom Gegner mehr zu und gewannen auch verdient mit 19:15 Toren. Ausschlaggebend für den Erfolg war der unbedingte Wille zu gewinnen, wobei sich die geschlossene Mannschaftsleistung aller unserer Spielerinnen gegenüber einem Einzelspielerauftritt von Oberthal durchsetzte. Der Lohn für den Sieg ist der wieder zurückerkämpfte 7.Platz in der Regionalliga.
Es spielten: Eva Menzerath(Tor), Hemmer Sina(6), Emanuel Anna-Lena(3), Herrmann Lena(3), Lehberger Hanna(3), Schröder Anja(2), Gauer Corinna(2), Jung Louisa, Trierweiler Aline.
 
 
Weitere Ergebnisse vom Wochenende:
mD – Fridrichsthal/Bildstock 24:21
wC – TUS Riegelsberg 29:16
wA – Diefflen 16:14
mB – Dudweiler 24:29
mA – Elm/Sprengen 22:27
F2 – Überherrn 21:11
F1 – Bodenheim 22:21
22.Spieltag
 
HC Perl – H1 28 : 21
In einem hart umkämpften Spiel hatten unsere Herren in der Schlussphase das Nachsehen. In der 50. Minute stand es noch 20:20. Bis dahin gelang es keiner Mannschaft sich entscheidend durchzusetzen. Halbzeitstand war 11:13. Mit konsequenter Abwehr und effektiv vorgetragenen Angriffen hatte unsere H1 Perl bis dahin im Griff. Doch durch den Ausschluss nach der dritten Zeitstrafe für Niklas Quinten und einen vergebenen Siebenmeter war der Widerstand gebrochen. Im Minutentakt, meist durch schnelle Konter, setzte sich Perl letztendlich in den letzten 10 Minuten zum 28:21 durch.
F1 – HSV Rhein-Nette 22:28
Gegen Rhein-Nette erwischte der HC Schmelz einen rabenschwarzen Tag. Kein Zusammenhalt in der Abwehr, keine Ideen zur Spielgestaltung im Angriff, dafür aber reihenweise technische Fehler. Es lief einfach gar nichts rund. Auch Rhein-Nette fand nicht richtig ins Spiel, aber es gelang unseren Damen in keiner Weise diese Fehler zu ihren Gunsten zu nutzen. In der Halbzeit entschloss sich die Mannschaft beim Spielstand von 6:10 nicht aufzugeben, sondern endlich anzufangen zu kämpfen. In der zweiten Hälfte war von der Umsetzung dieses Vorhabens allerdings nicht viel zu sehen. Die Damen um Trainer Heinz Werner Guthörl mussten zu sehen, wie die Gäste Tor um Tor davonzogen. Nach dem höchsten Rückstand (16:27) konnte der HC bis zum Ende wenigstens noch auf sechs Tore zum 22:28 verkürzen.
wB – Alsweiler 14:22
Gegen den Tabellenletzten planlos, kopflos, kampflos = sieglos.
21.Spieltag
 
Ruchheim – wB 35:15

 

Am Sonntagmorgen gings um 9 Uhr in Richtung Ludwigshafen, wo um 12 Uhr beim Tabellendritten TV Ruchheim angepfiffen wurde.
Die ersten 15 Minuten konnten unsere Mädels noch recht gut mithalten.
Doch als die erste Luft verbraucht war, und nacheinander auf allen Positionen durchgewechselt wurde, was bei der dünnen Spielerdecke dazu führt, dass dann jeder auf einer anderen Position spielen muss, kam ein Bruch ins Spiel und Ruchheim zog Tor um Tor davon. In der zweiten Spielhälfte konnten unsere Mädels nicht mehr allzuviel entgegensetzen und verloren deutlich, wenn auch mit ein paar Toren zuviel. Am Wochenende im Spiel gegen den Tabellenletzten Alsweiler hat unsere Mannschaft einiges gutzumachen, verlor man doch nach einer unterirdischen Leistung in Alsweiler. Wenn man den 7.Tabellenplatz halten will, muss unbedingt ein Sieg her, der auch unheimlich wichtig für die Moral der Mannschaft wäre.Anpfiff ist um 13.30 Uhr in der Primshalle.
F1 – HSG Wittlich 17:17
Mit dem Remis gegen Wittlich können unsere Damen endlich wieder ein Pünktchen auf der Habenseite verbuchen. Anscheinend hatten die Rheinländerinnen schon vor Spielanpfiff an einen ungefährdeten Sieg geglaubt. Der Tabellenletzte aus Schmelz konnte ganz ohne Druck aufspielen, denn es gab nichts zu verlieren. Wittlich fand nicht richtig zum gewohnten Spiel und lag zur Pause nur mit 11:7 in Führung. Zu diesem Zeitpunkt witterte die F1 ihre Chance und legten einen Gang zu. Die Gäste standen sich durch zahlreiche technische Fehler oft selbst im Weg, wohingegen Schmelz ein ums andere Tor erzielen konnte. In dieser Euphorie stand auch plötzlich die Abwehr des Gastgebers deutlich besser, Schmelz glich zum ersten Gleichstand (13:13) aus und ging wenig später sogar in Führung (16:15). In der hektischen Schlussphase konnte sich keine der beiden Mannschaften mehr absetzen. So freuen sich nun unsere Damen über einen gewonnenen Punkt, die HSG trauert um einen verlorenen.
HF Illtal – mB 29:16
Am Sonntag, den 24.02.2008 spielte die männlichen B-Jugend des HC Schmelz gegen die JSG HF Illtal in der Sport- und Kulturhalle in Theley. Die Spieler des HC Schmelz kämpften von Beginn an gegen die starke Mannschaft aus Illtal und konnten so auch in den ersten Spielminuten dran bleiben. Zur Pause stand es 14:7 für Illtal. Obwohl der HC Schmelz weiter kämpfte, gewannen die Gegner deutlich mit 29:16. Wenn die Schmelzer Spieler bei ihrem nächsten Spiel mit der gleichen Einstellung aufs Feld gehen, haben sie gute Chancen am nächsten Sonntag, den 02.03.2008, in der Primshalle einen Sieg zu erlangen.
20.Spieltag
 
wE – TuS Riegelsberg 12:10 (6:4)
Am Sonntagnachmittag mussten unsere Mädels der weiblichen E-Jugend gegen den TuS Riegelsberg antreten. Wir hatten noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen. So begannen Sie auch sehr konzentriert und ließen kaum Torwürfe zu, und wenn doch mal ein Ball in Richtung Tor flog war unsere Torhüterin Julia zur Stelle.
Erst kurz vor der Halbzeit kamen die Riegelsberger besser ins Spiel.
Nach der Halbzeit legten wir gleich wieder vor, doch dann merkte man die vielen Wochen ohne Training, die Kondition ließ nach, doch unser Kampfgeist ließ uns nicht im Stich so dass wir am Ende mit 12:10 gewannen. Super Mädels macht weiter so!
DJK/MJC Trier – wB 33:16
Im Spiel beim Meisterschaftsmitfavoriten und Tabellenzweiten Trier konnte unsere Mannschaft mal wieder annähernd komplett und gesund antreten. Auch wenn die eine oder andere Spielerin noch nicht hundertprozentig fit war, ist eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber den vorherigen Spielen zu erkennen. Dass man in Trier nicht um den Sieg mitspielen kann, war von vorn herein klar. Vielmehr ging es darum, das Spielverständnis zu steigern und etwas für das Selbstbewusstsein zu tun. Und das ist auch über weite Strecken gelungen.
Trainer und die mitgereisten Eltern waren dann auch mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden, trotz der hohen Niederlage. Jetzt gilt es bis nächsten Sonntag wieder einen Schritt nach Vorne zu machen, um in Ruchheim das Spiel evtl. etwas offener zu gestalten. Anwurf in Ludwigshafen-Ruchheim ist um12 Uhr. Wer mitfahren will, (die Mannschaft freut sich über jeden einzelnen Zuschauer) kommt um 8.45 Uhr an die Primshalle. Gefrühstückt wird im Bus 😉
HSV Merzig/Hilbr. – F1 27:21
Im Saarderby waren die Rollen klar verteilt. Merzig ging als absoluter Favorit in die Partie und wurde dieser Rolle auch größtenteils gerecht. Dennoch war phasenweise auf Schmelzerseite wieder mehr Spielfreude zu erkennen, als das noch in den letzten Spielen der Fall war. Allerdings sind unsere Damen zu schwankend in der Leistung, die sie zeigen. Wird 5 Minuten lang gekämpft und sowohl in Angriff als auch Abwehr richtig gute Arbeit geleistet, häufen sich in den nächsten 5 Minuten die technischen Fehler und es zieht sich eine Ideenlosigkeit über alle Positionen. Alles in Allem, eine Leistung auf die man wieder aufbauen kann.
mD : Holz 23:13; wC : 1FC/TBS 2 20:23; wE : Riegelsberg 12:10; mC : Riegelsberg 25:14; wA : Überherrn 17:16; mA : Saabr./West 20:28
19.Spieltag
 
wB-Quirschied/Fischbach 6:28
Das ist die Formel für das Spiel in Fischbach. Nachdem neben unseren 2 Langzeitverletzten Petra und Kathrin auch noch Sina und Anja wegen Krankheit ausfielen, waren von der zu Anfangs der Saison geplanten Stammformation nur noch 2 Spielerinnen auf dem Platz.
Nur dadurch, dass Lara und Janina aus der C-Jugend die Mannschaft unterstützten, hatte man wenigstens 2 Auswechselspieler auf der Bank.
Konnten unsere Mädels im Hinspiel der stärksten Saarmannschaft lange Paroli bieten, (am Ende nur knapp verloren) musste für die Mannschaft die Zielsetzung schlicht lauten, nicht allzu sehr unter die Räder zu kommen. Auch wenn das Ergebnis es nicht vermuten lässt, hat die ganze (Rest)Mannschaft, angefangen von unseren beiden Torhüterinnen, eine tolle kämpferische Moral bewiesen, und nie aufgesteckt. Mit dieser Einstellung und weiterem Training (in der von Fastnacht und FUSSBALL über 6 Wochen besetzten Halle), werden sich auch wieder bessere Ergebnisse einstellen.
Vielleicht noch nicht am Samstag bei den Tabellen zweiten Trier, aber doch in den restlichen verbleibenden Spielen.
Auf geht`s Mädels, Kopf hoch und weiter kämpfen, und weiter an Euch glauben.
PS: Anpfiff in Trier ist um 17 Uhr in der Wolfsberghalle
H1 – TV Holz 19:15
Nach 18 Minuten stand es erst 4:4! Zwar ging das Spiel munter hin und her, aber es wollten keine Tore fallen. Die restliche Halbzeit wurde dann von unserer H1 klar bestimmt, die mit einem beruhigenden 11:5 in die Pause ging. Nach dem Wechsel ging es weiter, wie die erste Hälfte begonnen hatte. Nach 9 Minuten gelang unserer H1 der erste Treffer zum 12:6! Das Tor von Holz schien wie zugenagelt. Bis zur 45. Minute kamen die Gäste noch auf 3 Tore zum 14:11 heran. Doch unsere Herren verteidigten den Vorsprung sicher zum 19:15 Endstand.
F1 – TG Osthofen 18:30
Der Tabellenzweite aus Osthofen verwies das Schlusslicht der RPS-Liga, den HC Schmelz, schnell in seine Schranken. Bei unseren Damen, die an diesem Spieltag ohne die Rückraumspielerinnen Ramona Braun, Kerstin Karp und Nicole Kaleja auskommen mussten, lief nicht viel zusammen. Viele Torwürfe wurden von der gegnerischen Abwehr, die durchschnittlich mindestens einen Kopf größer war als unsere Damen, geblockt. Zur Halbzeit stand es bereits 5:15 für Osthofen. In der zweiten Hälfte kamen einige schöne Anspiele zustande, die uns Tempogegenstoßtore ermöglichten. Besonders zu erwähnen ist Nicole Müller, die als Außenspielerin diesmal auf dem Rückraum glänzte. Alles in allem waren unsere Damen von Beginn an chancenlos. Man trennte sich schließlich 18:30.
Das nächste Spiel, das Derby gegen Merzig, findet am 16.02. um 17:30 Uhr in Merzig statt.
18.Spieltag
 
HSG Völklingen – wC 7:22
Am Sonntag Morgen spielte die wc bei der HSG Völklingen. Da momentan so gut wie kein Training absolviert wird, waren die Anfangsminuten auch dementsprechend. Irgendwie wollte sich ein deutliches Ergebnis nicht so Recht einstellen.
Dies lag wohl auch daran das keiner von uns so recht laufen wollte, oder lag es an der Uhrzeit (11.30 Uhr)? 🙂
Naja aber die Mädels haben Kampfgeist bewiesen und so konnte man sich bis zur Halbzeit auf 6:11 absetzen, was auch Anna-Lena zu verdanken war, die einige Bälle vom Gegner abwehren konnte.
In der 2.Hälfte war die Ansage deutlich, keine 10 Gegentore bekommen und unser Ergebnis verbessern. Dies ist den Mädels auch sehr gut gelungen, Völklingen erzielte noch ein Tor, dass von Laura sehr gut verteidigt wurde.
Es haben gespielt: Staudt Anna-Lena; Geid Laura; Steuer Alena (5); Szygula Johanna; Herrmann Kathrin (6); Krämer Lara (6); Lenhof Carmen; Blees Stephanie (3); Szygula Lisa (1); Müller Janina (1)
TSG Friesenheim – F1 38:24
Gegen Friesenheim konnten die Damen aus Schmelz bis zur Halbzeit gut mithalten. Immer noch ohne die beiden Rückraumspierlerinnen Ramona Braun und Kerstin Karp erkämpfte sich die Mannschaft einen 18:12 Pausenstand.
Spätestens aber in Halbzeit zwei musste man sich eingestehen, dass die Gastgeber deutlich beweglicher auf den Beinen waren. Die Schmelzer Abwehr packte oft zu spät zu und handelte sich dadurch eine 2Minutenstrafe nach der anderen ein. Die Unterzahl wurde von Friesenheim gut genutzt, dann sofort wurden beide Halbspieler von Schmelz in Manndeckung genommen, was viele technische Fehler nach sich zog und Friesenheim immer wieder zu Tempogegenstoßtoren einlud. Das Spiel endete letztendlich mit 38:24.
17.Spieltag
 
FSV Mainz 05 – F1 41:8
Stark dezimiert trat der Tabellenletzte aus Schmelz gegen Mainz an. Unsere Damen mussten fast ohne reguläre Rückraumspieler auskommen. Somit lief das Spiel von Anfang an klar zu Gunsten der Gastgeber. Bereits in der Halbzeit, beim Stand von 16:4, war abzusehen, wo die Reise wohl hingehen sollte. Mainz nutze gekonnt die Schwächen der Gegner und baute die Führung kontinuierlich weiter aus. Als den Schmelzern dann nach und nach die Luft ausging, wurden sie buchstäblich überrannt. Ein Konter folgte auf den nächsten bis schließlich der überaus deutliche 41:8 Sieg für Mainz zu Buche stand.
SV 08 Bous – H1 29 : 25
Gegen den Aufsteiger aus Bous war eigentlich ein Sieg eingeplant. Nach 6 Minuten lag unsere H1 mit 2:6 in Führung und konnte ihren Vorsprung sicher mit 12:15 bis zur Pause verteidigen. Nach dem Wechsel kam Bous besser ins Spiel und setzte sich erstmals in der 35. Minute zum 17:16 an die Spitze. Danach wechselte die Führung hin und her bis zur 55. Minute zum 24:24. Ab dann lief bei unserer H1 nichts mehr. Einige gute Paraden des Bouser Torwarts brachten unsere Angreifer um sichere Tore und im Gegenzug erzielten die Gastgeber aus Bous ihre Treffer zum 29:25 Endstand.
16.Spieltag
 
HBC Bascharage – F1 37:16
An einem ganz entspannten Samstagnachmittag gelangten unsere Damen in gemütlicher Atmosphäre zum nie gefährdeten Fast-Erfolg gegen den unangefochtenen Spitzenreiter aus Bascharage. Nach souveräner 0:1 Führung für den HC, überließ es die F1 den Damen aus Luxemburg, das Spiel weiter zu gestalten. Zum Pausentee stand es bereits 22:5 für die Gastgeberinnen. Um sich das Duschen in den noblen Umkleidekabinen zu verdienen, legten sich unsere Damen in der zweiten Halbzeit noch mal richtig ins Zeug. Spannend wurde es, nachdem der HC auf nur noch 15 Tore verkürzen konnte (29:14). So konnte Bascharage die zweite Spielhälfte auch nur knapp mit 15:11 für sich entscheiden.
Mehr war an diesem Spieltag für unsere Frauen leider nicht drin. Man muss die deutliche Überlegenheit der Luxemburgerinnen neidlos anerkennen und darauf hoffen, dass diese Mannschaft in der nächsten Saison zwei Klassen höher spielen darf.
Die F1 bestreitet ihr nächstes Spiel am 19.01. um 18:00 Uhr beim FSV Mainz 05.
15.Spieltag
H1 – HC Dillingen/Diefflen II 35:20
Mit Dillingen/Diefflen hatte unsere H1 in der Vergangenheit immer ihre Mühe. Aber diesmal sollte es anders werden. Mit jeweils 5 Toren in Folge über 7:2 (10. Minute) und 14:5 (25 Minute) wurde mit einem Spielstand 17:6 die Seiten gewechselt. In der zweiten Hälfte war das Spiel ausgeglichener und die Gäste konnten insgesamt 14 Tore erzielen. Zuviel für die gezeigte Spielleistung! Dennoch fiel der Sieg mit 35:20 deutlich aus. Somit geht unsere H1 auf dem 4. Tabellenplatz in die Weihnachtspause.
 
Mainz – wB 8:36
Da sich im letzten Spiel in Alsweiler auch noch Aline verletzt hat, mussten unsere Mädels mit nur einem Auswechselspieler zum Auswärtsspiel in Mainz antreten.
Trotzdem wollte man gegen die Mannschaft aus der Landeshauptstadt, die auch schon mal 51! Tore gegen Alsweiler warfen (wir verloren letzte Woche in Alsweiler mit 13:21), hauptsächlich versuchen, nicht all zu sehr unter die Räder zu kommen. Doch schon zur Halbzeit stand es 19:3 für Mainz. Unsere Mannschaft kam überhaupt nicht mit der offensiven und aggressiven Abwehr der Mainzer zurecht. Dadurch resultierende Ballverluste konnte die gegnerische Mannschaft in schnelle, einfache Tore umwandeln. In der 2.HZ wurde es etwas besser, doch der Endstand von 8:36 spricht eine deutliche Sprache. Durch die vielen Verletzungen und Krankheiten unter der Woche fehlen zurzeit einfach die Alternativen um gegen die starken Mannschaften bestehen zu können. Trotzdem wollen unsere Mädels im neuen Jahr alles Mögliche tun um auch wieder mal zu punkten.
Auch möchte sich die Mannschaft an dieser Stelle ganz herzlich bei Ihren Eltern, Fans und Sponsoren für die bisherige Unterstützung bedanken, und Allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen.
PS: Nächstes Spiel, 26.01.08 um 16.15 Uhr in Bensheim.
SG/JSG Saarbrücken West/Püttlingen 8:27
Das letzte Spiel für dieses Jahr bestritt die wC gegen die Mannschaft der SG/JSG Saarbrücken West/Püttlingen. Im letzten Spiel galt es, die Fehler vom Hinspiel abzustellen. Ohne Steffi Blees und Carmen Lehnhof gingen wir motiviert und konzentriert ins Spiel. In der Anfangsphase konnten wir uns nicht so recht absetzen, aber dann ging es wie nach einem Paukenschlag; 2:2; 3:2; 4:2; 5:2. Das Halbzeitergebnis lautete 16:5. Dies war einer stabilen Abwehr und natürlich unserer Torfrau Anna-Lena Staudt zu verdanken, die einige Würfe der Gegner abgewehrt hatte. In der zweiten Halbzeit galt es die Gegentore gering zu halten und unser Ergebnis auszubessern. Mit Lara Geid, der Torfrau der 2. Halbzeit, und natürlich unserer Abwehr kamen unsere Gegner auf nicht mehr als 8 Tore. Es macht Spaß mit einer solchen Mannschaft zu arbeiten und natürlich sage ich auch Danke an die Eltern die als treue Fans hinter uns stehen. Mit einem 27:8 Endergebnis, und ungeschlagen, 21:1 Punkte, verabschiedet sich die wC in die Weihnachtspause.
Es spielten: Anna-Lena Staudt (Tor); Laura Geid (Tor); Steuer Alena (3); Herrmann Kathrin
(3); Szygula Johanna (2); Szygula Lisa (2); Müller Janina (5) und Lara Krämer (12).
Weitere Ergebnisse vom Wochenende: wE – Brotdorf/MettlachII 2:14; mD – Ensheim 24:12; wC – Püttlingen 27:8; mC – Losheim 34:17; wA – Brotdorf/Mettlach 17:26; H1 – Dillingen/Diefflen II 35:20; F2 – Ensheim 15:11
14.Spieltag
F1 – TSG Bretzenheim 16:25
Mit einer deutlichen Niederlage verabschieden sich die unsere Damen in die Winterpause. Trotz vieler Fehlwürfe auf Seiten der TSG, fanden die HC’lerinnen nicht zu ihrem Spiel und lagen schnell mit 2:8 im Hintertreffen. Diesen Vorsprung hielten die Gäste aus Bretzenheim fast bis zur Pause. Nach dem Seitenwechsel beim 6:11 spürte man dennoch, dass unsere F1 das Spiel noch nicht aufgegeben hatten. Sie kämpften sich auf 10:13 ran, aber für mehr sollte es einfach nicht reichen. Der Sieg war für die Gäste nie wirklich in Gefahr, auch wenn er am Ende doch etwas zu hoch ausgefallen ist.
 
USC Saar – H1 23:37
Zu einem überzeugenden 23:37 Sieg kam unsere H1 gegen den USC in Saarbrücken. In den ersten 15 Minuten lag der USC immer ein Tor vor, und unsere H1 brauchte bis zur 16 Minute um erstmals mit 5:6 in Führung zu gehen. In einem 10 minütigen Zwischenspurt wurde der Vorsprung auf sichere 8:15 ausgebaut. Bis zur 50. Minute zum 23:29 konnte der USC den Abstand noch erträglich halten. Aber dann legte unser H1 noch 8 Tore ohne Gegentor zum 23:37 zu. Alle Feldspieler konnten sich erfreulicherweise in die Torschützenliste eintragen. Am Sonntag geht es in der Primshalle gegen den Lokalrivalen aus Dillingen Diefflen.
 
wC – JSG Quierschied/Fischbach 31:8
Am Sonntag traf die weibliche C-Jugend, im vorletzten Heimspiel für dieses Jahr, auf die Mannschaft der JSG Quierschied/Fischbach. Im Hinspiel konnten wir schon ein eindeutiges Ergebnis erreichen, obwohl es dort gewisse Anfangsschwierigkeiten gab. Dies sollte im Rückspiel besser gemacht werden, vor allen Dingen wollten wir uns in der Abwehr stabilisieren und die Gegentore auf dem Geringsten belassen. Dies ist auch sehr gelungen, vor allem unsere beiden Torleute, Anna-Lena Staudt und Laura Geid sind ein klasse Rückhalt für die Mannschaft und beide ergänzen sich super in den jeweiligen Halbzeiten. So war unserem Sieg nichts entgegenzusetzen, denn jeder hat sich für die Mannschaft eingebracht und mindestens ein Tor erzielt. Das Endergebnis dieses Spiels lautet 31:8.
Es haben gespielt: Geid Laura (Tor); Anna-Lena Staudt (Tor); Steuer Alena (3); Szygula Johanna (2); Krämer Lara (9); Lenhof Carmen(1); Blees Stephanie (6T); Szygula Lisa (4); Schmitt Elisa (1); Müller Janina (5)
Weitere Ergebnisse vom Wochenende: mB – HSG Nordsaar 18:33; H2 – Dillingen 30
13.Spieltag
TV Nieder-Olm – F1 29:22
Im Spiel gegen Nieder-Olm ließen sich unsere Damen buchstäblich überrollen. Über 5:0 und 11:3 führte der TV souverän die erste Halbzeit an und baute den Vorsprung bis zur Pause sogar bis zum 17:7 aus. Grund für diesen Durchmarsch war eine sehr lückenhafte Schmelzer Abwehr, die nicht in der Lage schien, den Gastgeberinnen Paroli zu bieten. Hinzu kamen zahlreiche unglücklich vergebene Chancen im Angriff. Wieder und wieder scheiterte man an der Latte und den Torpfosten.
Wie so oft setzte die Gegenwehr der F1 wieder erst in der zweiten Hälfte ein. Plötzlich stand die Abwehr deutlich besser und auch vorne konnten die Chancen verwertet werden. Bis zum 23:17 kämpfte sich der HC noch mal heran, aber der 10 Tore Rückstand aus der ersten Spielhälfte war uneinholbar.
wE – MZG-Hilbringen – HC Schmelz 14:15
Nachdem unsere Mannschaft am letzten Wochenende keine Chance auf einen Sieg hatte,
wollten es die Mädelsan diesem Sonntag besser machen.
Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gelang es in einer ausgeglichenen und spannenden Partie beim Tabellennachbarn MZG-Hilbringen
das Spiel für sich zu entscheiden.
Den Siegtreffer erzielte Annika Birringer erst kurz vor dem Schlußpfiff. Weiter so!!!!
Torschützen: Annika Birringer 8, Isabelle Meier 4, Ina Schulz 2, Franziska Rodner 1
12.Spieltag
HSV Sobernheim – wB 22:22
Im Spiel beim Tabellenschlusslicht in Bad Sobernheim kamen unsere Mädels nur zu einem Unentschieden. Gegenüber dem Hinspiel, das man noch relativ problemlos gewinnen konnte, überraschte die Heimmannschaft mit starkem Angriffsspiel und guter kämpferischer Abwehrarbeit. Auch die Nervosität in den ersten 10 Minuten sollte unsere Mannschaft endlich mal ablegen. Viele Bälle, die man sich mit toller Abwehrarbeit erkämpfen konnte, wurden direkt im Anschluss wieder verloren. So konnten sich unsere Mädels nie richtig von der Heimmannschaft absetzten. Auch mit dem SR-Gespann haderte man auf Schmelzer Seite. Die mitgereisten Zuschauer, Trainer und Betreuer rauften sich im regelmäßigen Abstand die Haare, wenn die Stürmerfoulregelung recht großzügig für die Heimmannschaft ausgelegt wurde. Auch 10(!) gegebene 7-Meter für die Heimmannschaft, gegenüber nur 3 für unsere Mädels sprechen eine deutliche Sprache. So blieb das Spiel bis zum Ende sehr spannend. Zum Schluss musste man auf Schmelzer Seite mit dem Unentschieden zufrieden sein, da in der letzten Minute mal wieder auf unserer Seite ein klarer 7-Meter nicht gegeben wurde, während im direkten Gegenzug der Gastmannschaft einer "geschenkt" wurde, der aber von Laura im Tor gehalten werden konnte. Zu erwähnen wäre noch die tolle Einstellung der ganzen Mannschaft, angefangen mit Eva und Laura im Tor, die bis zur letzten Minute gekämpft hat, und sich den einen Punkt mehr als verdient hat.
H1 – HC Perl 20:21
Mit dieser knappen Niederlage gegen den ungeschlagenen Tabellenführer hat unsere H1 den Anschluss an die Tabellenspitze verpasst. Dabei wäre ein Sieg möglich gewesen. Keiner der beiden Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. In der Pause stand es 11:11. In der zweiten Hälfte erzielte Perl nur noch 3 Tore aus dem Spiel heraus. Simon Jost hielt was aufs Tor kam und brachte die Angreifer aus Perl fast zur Verzweiflung. Ansonsten wurden die Gäste vom Schiedsrichter großzügig mit 7 Metern bedient. Insgesamt 11 für Perl gegenüber 3 für Schmelz. Beim Spielstand von 20:20 in der 59. Minute gab es natürlich nochmals 7 Meter für Perl zum 20:21. Der letzte Angriff unserer H1 wurde pariert und so blieb es bei der knappen Niederlage.
F1 – TV 03 Wörth 20:19
Es ist vollbracht! Gegen den Tabellenvorletzten aus Wörth konnten unsere Damen endlich den ersten Sieg einfahren. Mit einem überragenden Spiel kann sich unsere Mannschaft zwar nicht brüsten, denn in den letzten Sekunden war lediglich das Glück eher auf Schmelzer Seite. Doch der Reihe nach: Nach einer verhaltenen ersten Halbzeit, in der ein Ausgleich den nächsten jagte, kam man über ein 5:7 nicht hinaus. Dennoch war noch alles drin und Spielerinnen und Zuschauer blickten gespannt und optimistisch einer zweiten Halbzeit entgegen. Diese begann mit vier Toren in Folge für unsere Damen (9:7), doch Wörth zog immer wieder nach und gab das Spiel nicht auf. Unsere Damen wollten den Sieg – wenn nicht jetzt, wann dann – und legten nochmals zum 18:14 vor. Zu diesem Zeitpunkt hätte das Spiel bereits entschieden sein sollen, doch Hektik und Unsicherheit in der Schlussphase taten ein Übriges dazu und ließen den TV wiederum zum 19:19 ausgleichen. Das Siegtor für Schmelz viel in der letzten Spielminute. Diesen hauchdünnen Vorsprung galt es nun über die Zeit zu retten. Der Rest ist bekannt.
 
Kirkel – mB 26:25
Am Sonntag, den 25.11.07 spielte die männliche B-Jugend des HC Schmelz gegen den TV Kirkel. Das Spiel begann pünktlich um 14.00 Uhr in der Sporthalle in Kirkel und war von Beginn an ein sehr spannendes Spiel. Über einen Großteil der ersten Halbzeit waren die beiden Oberligisten gleich auf, doch kurz vor dem Pausenpfiff konnte sich die Heim-Mannschaft mit 17:12 absetzen. Nach der Unterbrechung fanden die Schmelzer wieder zu ihrem Spiel und es gelang ihnen wieder gleich zu ziehen mit Kirkel. Obwohl Schmelz ein wirklich gutes Spiel zeigte, konnte Kirkel in den letzten Sekunden noch das entscheidende Tor erzielen zum 26:25.
Die Leistung der Mannschaft macht Mut für die kommenden schwierigen Aufgaben in der höchsten saarländischen Spielklasse.
11.Spieltag
F1 – HSV Merzig/Hilbringen 14:31
Wie immer – nur schlimmer. Viel mehr lässt sich zum Saarderby leider nicht sagen. Außer, dass Merzig verdient so hoch gewonnen hat, da von Gegenwehr von Schmelzer Seite absolut nichts zu spüren war.
 
TBS Saarbrücken II – H1 19 : 21
Von Beginn an lag unsere H1 in Führung, und hätte bereits in der ersten Hälfte den Sieg sichern müssen. Aber es wurde die Halbzeit der verpassten Möglichkeiten. Und so ging man nur mit einem mageren 7:8 in die Pause. Nach dem Wechsel konnte Schmelz die Überlegenheit auch in Tore umsetzen und lag bis zur 56. Minute mit 14:19 vorn. Doch in den letzten 4 Minuten gab es noch 3 Zeitstrafen für unsere H1. Der TBS wollte noch gewinnen, kam auf 16:19 heran. Knapp 2 Minuten vor Schluss verwandelt Heiko Raber einen 7 Meter zum 16:20. Dann 2 Tore für den TBS und die Möglichkeit auf 19:20 heranzukommen. Doch Simon Jost hält den Heber eines TBS Spielers und Simon Altmeyer macht im Gegenstoß 20 Sekunden vor Schluss den Sieg perfekt. Am Samstag trifft unsere H1 in der Primshalle auf die bisher ungeschlagene Mannschaft aus Perl.
wB Energis Cup
Durch 2 Niederlagen haben sich unsere Mädels aus dem Energis Cup verabschiedet. Was nicht weiter tragisch ist, da am Tag nach dem Finale das schwere Auswärtsspiel in Mainz stattfindet.
Zum Auswärtsspiel in Bad Sobernheim wird, wie schon erwähnt, ein Bus eingesetzt, in dem noch Plätze frei sind. Für Erwachsene erheben wir einen Unkostenbeitrag von 5€, von Jugendlichen 3€. Wer noch mitfahren will, kommt einfach am Samstag, 24.11. um 13 Uhr zur Abfahrt an die Primshalle
wE – HG Saarlouis 16:10
Im Spiel gegen die HG Saarlouis,konnten wirerneut einen Sieg erringen. Führten wir zur Halbzeit noch mit 7:4, lagen wir plötzlich mit 7:8 zurück. Dank unserem Kampfgeist und der guten Leistung von Torfrau Julia Henigfeld, haben wir das Spiel dann doch noch mit 16:10gewonnen.
Torschützen: Annika Birringer 8, Ina Schulz 6, Franziska Rodner 1, Melina Müller 1
Weitere Ergebnisse vom Wochenende:
mD – HG Saarlouis 17:17
mA – Fried./Bildst. 27:26
H2 – Lebach 25:27
F2 – Lebach 23:11
Lagebericht weibliche B-Jugend
Wenn man kein Glück hat kommt auch noch Pech hinzu. Und wenn man denkt es kann nicht schlimmer kommen,…. dann kommt es schlimmer! Diese beiden Sprüche passen zur Zeit haargenau auf unsere weibl. B-Jugend. Nachdem man sich entschlossen hatte für die Regionalliga zu melden, ging die Mannschaft voller Elan mit dem neuen Trainer in die Vorbereitung. Noch vor dem ersten Spiel der erste Nackenschlag: Petra erleidet in einem Freundschaftsspiel eine Kreuzbandriss! Da der Kader sowieso schon nicht so groß war, ein herber Rückschlag. Dann hat uns unsere Torfrau Eva nach dem Spiel gegen Mundenheim verlassen. 3 Tage danach im nächsten Spiel gegen Oberthal der nächste Nackenschlag: Katrin verletzt sich am Knie. Erste Diagnose. Innenbanddehnung im Knie, damit einige Wochen Ausfall. Wie hieß es am Anfang:…..dann kommt es schlimmer. Die Innenbanddehnung stellt sich als Kreuzbandriss heraus. Katrin fällt somit für den Rest der Saison aus!!
Die ganze Mannschaft und das ganze Umfeld sind zur Zeit ziemlich geschockt. Aber die ganzen Rückschläge können eine Mannschaft noch enger zusammenrücken lassen.(Sind ja nicht mehr so viele) Dass die Saison dadurch nicht einfacher wird muss allen klar sein.
Deswegen brauchen unsere Mädels in den verbleibenden Spielen weiterhin die volle Unterstützung Ihrer Fans, auch und erst recht wenn es mal nicht so läuft.
An die Mannschaft: Kopf hoch Mädels, nach jedem Regen scheint auch wieder die Sonne. In diesem Sinne, Glück Auf!
10.Spieltag
HSG Landau – F1 17:14
Es soll dem HC Schmelz einfach nicht gelingen, in der RPS-Liga Fuß zu fassen. Auch gegen Landau reichte es wieder nicht für einen Sieg. Die Leistung, die die Mannschaft bot, war alles andere als ansehnlich. Auch wenn einige Leistungsträger verletzt bzw. krank waren, ist es dennoch keine Ausrede dafür, dass im gesamten Team scheinbar der Elan und die Motivation gefehlt haben. Die wenigen Tore (Halbzeit 9:6) machen deutlich, wie wenige Chancen im Angriff genutzt wurden. Beim Stand von 13:13 in der zweiten Spielhälfte keimte nochmals Hoffnung auf, dass die Punkte doch noch zu erreichen wären, doch ehe man sich versah und die Schmelzer ihre Chance nutzen konnten, legte Landau wieder zwei Tore nach und gewann am Ende verdient mit 17:14.
Am 17.11. bestreitet die Mannschaft nun endlich wieder ein Heimspiel in der Schmelzer Primshalle. In dieser misslichen Ausgangsposition ausgerechnet gegen den einzigen Mitkonkurrenten aus dem Saarland, den HSV Merzig/Hilbringen. Ob gerade ein Derby, bei dem bekanntlich alles offen ist, der Wendepunkt sein wird, wird sich zeigen.
Brotdorf/Mettlach II – wE08:17 – 1. Saisonsieg der weiblichen E-Jugend
Im Spiel der wE bei der SG Brotdorf/Mettlach II konnten die ersten 2 Punkte eingefahren werden.
Gleich zu Beginn konnte man erkennen, dass die Mädels heute unbedingt gewinnen wollten.
Über eine gute Abwehrarbeit konnten viele Tempogegenstöße erfolgreich verwertet werden.
Grundlage für den hohen Sieg war auch das gut funktionierende Zusammenspiel innerhalb der Mannschaft. War das Spiel in der 1. Halbzeit noch relativ ausgeglichen, so ließ unsere Torfrau Julia Henigfeld in der 2.Halbzeit nur noch 1 Tor zu.Auf dieser Leistung lässt sich weiter aufbauen. Weiter so Mädels! Torschützen: Annika Birringer 6, Isabelle Meier 5, Franziska Rodner 4, Ina Schulz 2
HSG Dudweiler – mB 19:20
Das letzte Spiel der männlichen B-Jugend des HC 77 Schmelz war am 10.11.2007 gegen die HSG Dudweiler in der Sporthalle in Dudweiler. Die Schmelzer Mannschaft konnte die Probleme mit Motivation und Konzentration beiseite legen und gewann somit seit langem wieder ein Spiel. Das Spiel war insgesamt sehr ausgeglichen und so gingen die Mannschaften auch mit einem Torverhältnis von 8:8 in die Pause. Die zweite Halbzeit verlief ähnlich spannend und die Schmelzer konnten sich nur knapp mit einem Tor durchsetzten (20:19).
9.Spieltag
wB – VTV Mundenheim 11:34
Im Spiel gegen den VTV Mundenheim, der zurzeit verlustpunktfrei die Tabelle anführt, wollte unsere Mannschaft das Spiel so lange wie möglich offen gestalten. Dass man gegen die reginalligaerfahrenen Mädchen aus dem Ludwigshafener Stadtteil keine reelle Siegchance hatte, war eigentlich schon vor dem Spiel klar. Trotzdem konnten die Schmelzer Mädels in den ersten 15 Minuten erstaunlich gut mithalten. Durch die 4:2 Deckung, in der die beiden Rückraumschützen in Manndeckung genommen wurden, wurde Mundenheim anfangs aus ihrem Rhythmus gebracht. So konnte die Schmelzer Mannschaft bis zum 7:9 im Spiel bleiben. Doch danach stellte sich die gegnerische Mannschaft immer besser auf die unsere Abwehr ein und konnte ein ums andere Mal die Lücken nutzen, die sich mit der Zeit in der Schmelzer Abwehr auftaten. Zu der Zeit hatte sich auch die Abwehr von Mundenheim besser auf den Angriff der Heimmannschaft eingestellt, sodass mit 8:17 die Seiten gewechselt wurden. Leider konnten unsere Mädels in der 2.HZ nicht an die Leistung der ersten 15 Minuten anknüpfen, und erzielten nur noch 3 Tore. So kam Mundenheim zu einem ungefährdeten 11:34 Sieg in Schmelz.
Tore: Schröder(4), Hemmer(2), Bambach(2), Emanuel(1), Herrmann(1), Trierweiler(1).
Aufruf: Die weibliche B-Jugend sucht dringend eine neue Torfrau. Alle Mädels des Jahrgangs 91/92, die Interesse hätten, diese Mannschaft zu verstärken, melden sich bitte bei Eva Weber unter 06887/6795.
wB – Oberthal/Namborn 22:19
Im Saarderby gegen die punktgleiche Mannschaft aus Oberthal war unseren Mädels von Anfang an anzumerken, dass Sie diese beiden wichtigen Punkte unbedingt in Schmelz behalten wollten. In der Abwehr wurde um jeden Ball gekämpft und im Angriff mit guten Einzelaktionen und schönem Zusammenspiel ein ums andere Tor erzielt. Oberthal wurde in den ersten 15 Minuten regelrecht überrannt. So führten unsere Mannschaft schnell mit 5:1 und 11:5. Durch die Verletzung von Kathrin, Mitte der 1.HZ, die zu diesem Zeitpunkt eine wichtige Stütze in Angriff und Abwehr war, erlitt das Spiel unserer Mädels einen kleinen Bruch, sodass mit 14:10 die Seiten gewechselt wurden. In der 2.HZ wurde Oberthal stärker und man konnte nicht mehr an die hohe Chancenauswertung der 1.HZ anknüpfen. So konnte Oberthal schließlich zum 16:16 erstmals ausgleichen. Beim Spielstand von
20:19 stand das Spiel auf der Kippe. Doch mit den letzten Kraftreserven konnten unsere Mädels, die im heutigen Spiel eine sehr starke geschlossene Mannschaftsleistung zeigten, noch 3 Tore erzielen. So gewann man am Ende verdient mit 22:19 Toren.
Zum Auswärtsspiel in Bad Sobernheim am Sa. 24.11. wird ein Bus eingesetzt. Wer mitfahren will, bitte bei Karin (06887/5785), oder Peter (06876/7573) anmelden.
Ein besonderer Dank gilt unserer Torfrau Laura, die eigentlich noch C-Jugend spielt, für den tollen Einsatz im Tor, anstelle von Eva, die die Mannschaft aus nicht nachvollziehbaren Gründen mitten in der Saison hängen lässt, und nicht mehr spielen wird.
TV Ruchheim – F1 22:18
Um die beiden Punkte im Spiel gegen Ruchheim entwickelte sich direkt von Anfang an ein heißer Kampf. Im Gegensatz zum Spiel vom letzten Wochenende, waren unsere Damen am späten Samstagabend sehr konzentriert und boten schon in der ersten Spielhälfte eine recht gute Leistung. Beide Abwehrreihen standen gut und ließen vom gegnerischen Angriff nur wenige Aktionen zu. Pfosten- und Lattenwürfe beider Mannschaften trugen ebenfalls dazu bei, dass das Halbzeitergebnis (8:7) eher dürftig ausfiel. Der erste Sieg für die Schmelzer Damen war in greifbarer Nähe. Nach der Pause erwischten die Gastgeberinnen den besseren Start und lagen schnell mit drei Toren in Führung. Ein Vorsprung, den die F1 nicht mehr aufholen konnte. Auch der Versuch einer offenen Manndeckung in den letzten Minuten brachte nicht mehr den erhofften Erfolg. Die Mannschaft ist auf dem richtigen Weg, wurde aber wieder nicht mit einem Sieg belohnt. Am 10.11. bestreiten unsere Damen ihr sechstes Auswärtsspiel in Folge gegen die HSG Landau. Anpfiff ist um 18:00 Uhr in der Rundsporthalle-West in Landau. Abfahrt des Fanbusses ist um 14:00 Uhr auf dem Marktplatz in Außen. Alle Interessierten melden sich bitte unter 06887/1217 oder im „Klim Bim“ Außen.
TuS Riegelsberg – HC Schmelz 17 : 26
Zu einem ungefährdeten Sieg kam unsere H1 gegen Riegelsberg. Nach 9 Minuten lag Schmelz schon mit 2:6 in Führung. Der Vorsprung wurde zum 8:17 Pausenstand ausgebaut. Nach dem Wechsel ging es bis zur 38. Minute unverändert weiter und Schmelz lag mit 10:20 vorn Danach ließ die Konzentration etwas nach und Riegelsberg kam innerhalb von 10 Minuten auf 16:22 heran. Aber die Führung war bis Spielende nie in Gefahr. Gegenüber den letzten Spielen war bei unserer H1 der Wille zu spüren, gewinnen zu wollen. Die Angriffe wurden erfolgreich abgeschlossen und die Abwehr zeigte Biss.
Weitere Ergebnisse vom Wochenende: mD – Elm Sprengen 23:25; wE – Perl 7:8; wB; mC – Friedrichsthal-Bildstock 28:31; wC – Dillingen-Diefflen 23:13; H2 – Perl2 18:28
8.Spieltag
TV Bodenheim – F1 31:27
Wiederum ist es unseren Damen nicht gelungen, in der RPS-Liga den ersten Sieg und damit wichtige Punkte einzufahren. In einer gut besuchten Halle verschlief die Mannschaft am frühen Sonntagnachmittag die komplette erste Hälfte. Viel zu viele technische Fehler zogen sich wie ein rotes Band durch die ersten 30 Minuten. Die Verantwortung wurde von einer Spielerin zur nächsten weitergegeben und man lief sich ein ums andere Mal in der gegnerischen Abwehr fest. Zur Halbzeit stand es bereits 16:9, ein Spielstand, der nicht mehr all zu große Hoffnung auf einen Sieg aufkommen ließ. Doch in der zweiten Halbzeit schien es, als ob eine komplett neue Mannschaft auf dem Feld stehen würde. Endlich standen unsere Damen geschlossen in der Abwehr und fassten sich auch im Angriff ein Herz. Die Aufholjagd begann. Über 17:14 und 27:24 blieb man den Rheinhessen immer dicht auf den Fersen. Aber leider hat der Kampfgeist unserer Mannschaft zu spät eingesetzt. Dennoch kann getrost auf die Leistung der zweiten Halbzeit angeknüpft werden. Die F1 ist auf einem guten Weg, endlich den erhofften Sieg zu erringen. Das nächste Spiel findet am 03.11. um 20:00 Uhr in Ruchheim statt. Abfahrt des Fanbusses ist um 16:00 Uhr am Marktplatz in Schmelz. Bitte tragt euch dazu entweder in der ausliegenden Liste im „Klim Bim“ Außen ein oder meldet euch unter 06887/1217 an. WIR ZÄHLEN AUF EUCH!
7.Spieltag
HSV Rhein-Nette – HC Schmelz 34:22
Auch gegen den Mitaufsteiger aus Rheinland bleibt unsere Mannschaft ohne Sieg. Die zwei wichtigen Punkte, die man aus diesem Spiel unbedingt mit ins Saarland bringen wollte, blieben unerreichbar, da das Schiedsrichtergespann von Anfang an extrem einseitig für die Heimmannschaft pfiff und mit dem ganzen Spiel deutlich überfordert schien. Zehn Zeitstrafen und drei rote Karten gegen Schmelz sprechen für sich. Sogar die Anhänger des HSV und die Spielerinnen selbst konnten über viele Entscheidungen der Schiris nur noch den Kopf schütteln. Trainer Heinzer: „Normalerweise halte ich mich mit Äußerungen über die Schiedsrichter zurück, aber was wir heute erlebt haben, war wirklich die Krönung!“
Durch die ständige Unterzahl liefen unsere Damen ständig einem Rückstand hinterher. Der HSV nutze den Platz gegen oftmals nur vier Gegenspielerinnen und konnte so die Führung kontinuierlich ausbauen. Das Spiel war bereits zur Halbzeit entschieden. Das Selbstvertrauen der F1 erlitt einen starken Dämpfer. Dies gilt es im nächsten Auswärtsspiel gegen den TV Bodenheim zurück zu gewinnen und endlich den ersten Sieg einzufahren.
Das Spiel findet am 28.10. um 14:00 Uhr in Bodenheim statt. Auch diesmal wird wieder ein Fanbus eingesetzt, in dem man sich einen Platz reservieren kann. Dazu bitte entweder in der ausliegenden Liste im „Klim Bim“ Außen eintragen oder unter 06887/1217 anmelden. Abfahrt ist um 10:00 Uhr am Marktplatz in Schmelz.
6.Spieltag
HC Wittlich – F1 32:16
Desaster in Wittlich: Nach den schweren Spielen zum Saisonstart fuhr man mit einigen Hoffnungen nach Wittlich, hatte man doch mit diesem Gegner in der Vergangenheit schon mehrmals im Rahmen von Vorbereitungsspielen erfolgreich die Klingen gekreuzt. Doch die Schmelzer Waffen, um bei diesem Bild zu bleiben, waren gegen die – zugegebenermaßen hoch motivierten Wittlicher Spielerinnen – zu stumpf, um ernsthaft eine Chance zu haben.
Der Spielfilm ist schnell erzählt: 7:0 nach 10 Minuten, danach das erste Tor für Schmelz, man kam besser ins Spiel, Halbzeitstand 14:8, 2. Halbzeit 16:11, man scheiterte mehrmals in aussichtsreicher Position vor dem gegnerischen Tor, kassierte auf der anderen Seite viel zu leichte Gegentore – und über die letzten 10 Minuten decken wir jetzt einfach mal den Mantel des Schweigens.
Das Fazit aus diesem Spiel: Es war absolut klar, dass es in dieser Saison nicht leicht wird für uns als Aufsteiger. Und es war auch klar, dass man der Mannschaft mal das ein oder andere Spiel zugestehen muss, um sich an das deutlich höhere Tempo bzw. die Gangart in der RPS- Liga gewöhnen muss. Doch nach nun 4 absolvierten Spielen sollte dieser Gewöhnungsprozess langsam abgeschlossen sein. Gegen die individuell teils stärker besetzten gegnerischen Mannschaften muss man eben die mannschaftliche Geschlossenheit und den leidenschaftlichern Kampf, die normalerweise die Stärken unserer Mannschaft sind, dagegen setzen. Doch leider ist dies bislang noch gar nicht oder in unzureichendem Maße geschehen – und deshalb kam die Mannschaft bisher noch gar nicht richtig ins jeweilige Spiel. Hier muss ein Umdenkprozess bei der Mannschaft einsetzen – und zwar sofort. Wir hoffen, dass die Mannschaft ihre Lektion gelernt hat – dies kann sie bereits beim nächsten Auswärtsspiel am kommenden Samstag beim Mitaufsteiger in Rhein- Nette unter Beweis stellen. Wir sind auf die Reaktion der Mannschaft gespannt.
HSV Püttlingen – HC Schmelz 29 : 25
Bis 5 Minuten vor Spielende stand der Sieger der Partie noch nicht fest. Beide Mannschaften waren gleichwertig und keine konnte sich entscheidend absetzen. Zur Pause stand es 12:11 für Püttlingen. In der 40. Minute war der Spielstand wieder 17:17 ausgeglichen. Doch Schwächen in der Abwehr brachten unser H1 dann in der Schlussphase immer mehr in Bedrängnis. In der 50. Minute lag Püttlingen mit 24:20 vorn. Schmelz gab nicht auf und kämpfte sich nochmals auf 26:24 in der 55. Minute heran, aber es sollte nicht reichen
5.Spieltag
mB – Illtal 19:31
Am Mittwoch, den 3.10.2007 spielte die männliche B-Jugend des HC 77 Schmelz gegen die JSG HF Illtal. Das Spiel begann um 16.00 Uhr und war zu Beginn sehr spannend. Die JSG HF Illtal führte seit Beginn, doch die Schmelzer Mannschaft konnte in der ersten Halbzeit noch dagegen halten (13:7 für Illtal). Jedoch nach der zweiten Halbzeit fiel das Ergebnis deutlicher aus, auf Grund vieler Ballverluste der Schmelzer. Und somit gewinnt die JSG HF Illtal mit 31:19 in der Primshalle.
4.Spieltag
TG Osthofen – F1 25:15
Im ersten Auswärtsspiel der Saison blieb unsere F1 chancenlos gegen die TG Osthofen. Die Gastgeberinnen erwischten den besseren Start und gingen schnell durch Tempogegenstoß – bzw. einfache Freiwurftore in Führung, die sie während dem gesamten Spiel nicht mehr abgaben. Die Schmelzer Abwehr stand nicht schlecht, dennoch kam Osthofen durch sehr platzierte Würfe immer wieder zum Erfolg. Der Angriff unserer Damen scheiterte oft an den teils großen Abwehrspielerinnen der Gegner. Daraus folgte letztendlich ein verdienter Sieg für die TG. Nach dem folgenden spielfreien Wochenende steht am 14.10. um 17:00 Uhr das nächste Auswärtsspiel gegen die HSG Wittlich auf dem Programm. In diesem Spiel sollten unsere Damen den ersten Sieg einfahren können.
Hierzu braucht die F1 wieder die Unterstützung der Schmelzer Zuschauer. Für die Fahrt nach Wittlich wird kein Bus eingesetzt, sondern privat PKW, sodass Fahrgemeinschaften gebildet werden können. Näheres zur Abfahrtszeit folgt.
wB – TV Ruchheim 14:26
Im Spiel gegen den TV Ruchheim wollten unsere Mädels unbedingt an die Leistung anknüpfen, die sie vergangene Woche gegen Trier zeigten, und den zweiten Sieg in der RL sichern.
Doch die Mannschaft aus dem Ludwigshafener Stadtteil erwies sich am Samstag für zu stark für unsere Mannschaft, die zu keiner Phase des Spiels zu Ihrer Spielstärke fand.
Im Angriff wurden zu viele Bälle durch technische Fehler verloren, oder es wurde zu schnell oder zu harmlos abgeschlossen. Diese wurden dann von der guten Torhüterin von Ruchheim genutzt, um schnelle Gegenstöße einzuleiten, die dann auch zu leichten Toren führten. Zur HZ stand es dann 6:10. Für die 2.HZ hatten sich unsere Mädels einiges vorgenommen, doch es wurde nicht besser, im Gegenteil. In der zweiten HZ lief noch weniger zusammen, und in der Abwehr wurde die Gegenwehr immer nachlässiger. Am Ende des Spiels fanden sich unsere Mädels auf dem harten Boden der Regionalligarealität wieder. Der Sieg des TV Ruchheim mit 14:26 war auch in dieser Höhe verdient. Jetzt heißt es in den nächsten spielfreien Wochen weiter konzentriert im Training zu arbeiten, um an Allerheiligen gegen Mundenheim, die noch stärker einzuschätzen sind, bestehen zu können.
wB im Energiscup weiter
Durch 3 lockere Siege ( 18:2, 14:6, 9:7 ) zog die wB in die nächste Runde des Energiscup ein.
Ein herzliches Danke an Laura, die für Eva im Tor eingesprungen ist.
Weitere Ergebnisse:
F2-Dudweiler:16:27
H2-Untere Saar 6:20:25
mA-Birkenfeld:19:35
3.Spieltag
F1 – TSG Friesenheim 16:16 Im zweiten Saisonspiel gegen die TSG Friesenheim boten unsere Damen ein deutlich besseres Spiel als zum Saisonauftakt. Die Mannschaft zeigte sich deutlich kampfbetonter und agierte aus einer soliden Abwehr heraus. Als sicherer Rückhalt erwies sich auch Torhüterin Sandra Altmeyer, die ein ums andere Mal hundertprozentige Torchancen der Gegner zunichte machte. Es entwickelte sich ein Kopf an Kopf Rennen, bei dem sich keine der beiden Mannschaften auf mehr als drei Tore absetzen konnte. Nach 6:8 Pausenstand und einer vorausgegangenen roten Karte für eine Friesenheimer Spielerin wegen groben Foulspiels, erwischten die F1 den besseren Start und konnten binnen kurzer Zeit zum 10:10 ausgleichen. Beim Stand von 15:13 war ein Sieg bereits in greifbarer Nähe, aber die Gäste kämpften sich erneut heran. So trennte man sich schließlich mit einem fairen 16:16 Unentschieden, mit dem sich beide Mannschaften zufrieden geben können. H1 – HG Saarlouis III
In der Pause stand es unentschieden 13:13. Beide Mannschaften waren gleichwertig und keine konnte sich mehr als 2 Tore absetzten. Nach dem Wechsel legte Saarlouis immer vor und Schmelz konnte nur noch bis zur 40. Minute zum 19:19 dagegenhalten. Dann setzte sich Saarlouis zum 19:21 ab und unsere H1 konnte nicht mehr ausgleichen. Obwohl der Angriff gegenüber den beiden vorherigen Spielen verbessert war, reichte es nicht zum Sieg. Mit 25:28 musste man sich dem Gegner geschlagen geben. wB – DJK Trier 15:24 Am Sonntag stellte sich der Favorit auf die Meisterschaft in Schmelz vor. Die "jungen Miezen", die von der ehemaligen Bundesligaspielerin Kerstin Reckenthäler unter Profibedingungen in einem Trierer Leistungszentrum trainiert werden, sahen sich anfangs einer starken Heimmannschaft gegenüber, die diszipliniert in Angriff und Abwehr das Konzept umsetzen konnte, das man über der Woche trainiert hatte. So konnten unsere Mädels mit 2:0 in Führung gehen und bis zum 8:8 die erste Halbzeit offen gestalten. Durch zwei schnelle Gegenstöße in der letzten Minute der ersten HZ geriet unsere Mannschaft mit 8:10 in Rückstand. Auch zu Anfang der zweiten HZ ließen die Schmelzer Mädchen durch hohen kämpferischen Einsatz die Trierer nicht zu Ihrem Spiel finden. Bis zum 13:14 Mitte der 2.HZ war das Spiel ausgeglichen. Erst durch 3 harte 2-Minutenstrafen, in der die Heimmannschaft nur noch mit 3 Feldspielern auf dem Platz stand, konnte Trier mit 13:19 in Führung gehen, was auch gleichzeitig die Spielentscheidung war. Der 15:24 Sieg für Trier war am Ende verdient, doch fiel er zu hoch aus. Die Zuschauer sahen ein sehr spannendes Handballspiel, in der unsere Mannschaft nie aufsteckte und gegen den starken Gegner die bisher beste Leistung zeigte. Mit dieser geschlossenen Mannschaftsleistung werden sich unsere Mädels in der Regionalliga nicht verstecken müssen. Das nächste Spiel ist wiederum ein Heimspiel und findet am Samstag in der Primshalle statt. Gegner ist dann der TV Ruchheim Herbe Niederlage für die mA Mit einem guten Start in der 1.HZ und 5 Toren in Führung gab die mA sich ein Stelldichein mit dem HSG Völklingen. Nachdem sich die Völklinger dann aber eingeworfen hatten und an die Tore heran kamen, hielten unsere Jungs dennoch mit und verloren nicht den Anschluss. Man ging mit einem 13:12 in die Pause. In der 2.HZ konnte man wieder Boden gut machen und zog wieder mit 5 Toren weg. Dann klappte leider gar nichts mehr: Spielzüge misslangen, Torwürfe wurden versemmelt und die Harmonie in der Abwehr und zwischen einzelnen Spielern ließ dann doch zu wünschen übrig. Man verlor schließlich mit 26:30 TV Homburg – mB 29:21 Beim zweiten Auswärtsspiel der männlichen B-Jugend des HC 77 Schmelz trafen die Spieler auf den TV Homburg. Nach der ersten Halbzeit stand es 16:13 für den TV Homburg, vor allem auf Grund einiger Unkonzentriertheiten und Schwächen in der Abwehr der Schmelzer. Auch in der zweiten Halbzeit hatten die Schmelzer Spieler der rückraumstarken Homburger Mannschaft nicht viel entgegen zu setzen und somit endete das Spiel mit einer 21:29 Niederlage für den HC Schmelz. Am Sonntag, den 30.09.07 findet in Schmelz die erste Runde des Energis-Cups statt, in der sich der HC Schmelz gegen die HSG DJK Nordsaar 1, die SG Bexbach/Höchen und die SG Fraulautern/Nalbach beweisen müssen. Der erste Anwurf für das Turnier der B-Jugendmannschaften ist um 14.00 Uhr. Weitere Ergebnisse vom Wochenende:
wC – Riegelsberg 33:9
wA – Losheim 8:26
F2 – Ensheim 14:20
wE – TBS Saarbrücken 9:13
2.Spieltag mB – TV Kirkel 21:25
Am Sonntag den 16.9.2007 bestritt die männliche B-Jugend des HC 77 Schmelz ihr zweites Heimspiel gegen den TV Kirkel in der Primshalle in Schmelz. Das Spiel begann pünktlich um 15.00 Uhr und war von Anfang an ein interessantes und spannendes Spiel. Trotz der körperlichen Überlegenheit der Kirkeler Mannschaft hielten die Schmelzer dagegen und lagen somit zur Halbzeit nur mit zwei Toren zurück (10:12). In der zweiten Spielhälfte machten es die Schmelzer bis zum Schluss noch einmal richtig spannend und konnten zwischendurch sogar für kurze Zeit in Führung gehen. Zum Schlusspfiff gewann der TV Kirkel mit 21:25 in der Primshalle. Trotz dieser Niederlage kann man sich auf die nächsten Spiele der Schmelzer Mannschaft freuen. Als nächstes treffen die Schmelzer Spieler am Sonntag, den 23.9 um 17.30 Uhr auf den TV Homburg in Homburg.
H1 – HSV Püttlingen 29:17
Püttlingen war nicht der erwartet schwere Gegner. Sicher siegte unsere H1 mit 29:17. Bis zur 20 Minute war das Spiel noch ausgeglichen, doch dann setzten sich unsere Herren kontinuierlich ab. Zur Halbzeit stand es 13:8. Nach dem Wechsel behielt unsere H1 den Gegner im Griff und baute den Vorsprung auf 12 Tore aus. Zu keiner Zeit schaffte es Püttlingen unsere Herren in Bedrängnis zu bringen, zu harmlos war der Angriff der Gäste. Und was aufs Tor kam, wurde meist von unserem gut aufgelegten Tormann Simon Jost pariert. Nächsten Sonntag geht es in der Primshalle gegen die Dritte der HG Saarlouis, die sich deutlich mit 16:41 in Dillingen/Diefflen durchsetzten konnte.
F1 – 1.FSV Mainz 05 19:30
Das Spiel der vergebenen Chancen: Nach nervösem Beginn in der neuen Liga lagen unsere Damen schnell mit 0:4 im Hintertreffen. Mit vielen technischen Fehlern, die sich wie ein rotes Band durch das gesamte Spiel zogen, machten sich die F1 selbst das Leben schwer. Zwischendurch konnte durch schönes Zusammenspiel und gute Einzelaktionen der Anschluss wieder hergestellt werden, doch der Mannschaft aus Mainz boten sich immer wieder Lücken in der Abwehr, die zu einfachen Toren einluden. Bei einem 8:12 Pausenstand, der noch alles offen ließ, wurden die Seiten gewechselt. Doch auch im zweiten Spielabschnitt spielten die Mainzer Damen routiniert ihr Spiel und setzten sich bis auf 11:17 ab. Wer dachte, das Spiel sei gelaufen, musste sich etwas Besserem belehren lassen. Denn unsere Damen kämpften sich nochmals zurück und kamen bis auf 19:22 ran. Doch auch das brachte die Gastmannschaft nicht aus der Ruhe, was dazu führte, dass der RPS-Neuling endgültig den Faden verlor und dem Gegner keine Paroli mehr bot. Mit 19:30 viel die Niederlage aber dennoch zu hoch aus. Die Lernphase hat begonnen und die Mannschaft muss sich zuerst an die neue ungewohnte Härte gewöhnen. Nächsten Samstag steht das Spiel gegen die TSG Friesenheim auf dem Programm. Anpfiff ist um 17:00 Uhr in der Primshalle. Um sich dort bewähren zu können, setzt die Mannschaft wieder auf die Unterstützung des Schmelzer Publikums.
wB – Sobernheim 18:10
Das zweite Spiel in der Regionalliga bestritten die jungen Damen des HC wieder in der Primshalle. Diesmal hieß der Gegner Sobernheim. Gegen die Mädels von der Nahe konnte man von Anfang an überzeugen. Nur die mangelnde Torausbeute und einige Unkonzentriertheiten mussten in der Halbzeitpause vom Trainer "angesprochen" werden.
Zu diesem Zeitpunkt führten unsere Mädels schon mit 9:4. In der zweiten HZ konnte man auch nicht so recht an die Leistung vom letzten Wochenende anknüpfen, doch war der erste Sieg zu keiner Zeit in Gefahr. So endete das Spiel mit 18:10 Toren, und die ersten 2 Punkte in der Regionalliga gehen auf das Konto der wB. Zu erwähnen wäre noch unsere Torhüterin Eva, die von 10 7-Metern nur 3 ins Netz durchließ. Für das nächste Spiel gegen den Titelfavoriten aus Trier muss sich die Mannschaft wieder steigern, sonst hat man wohl gegen die jungen "Miezen", die schon zweimal deutlich gewinnen konnten, keine Chance. Auch dieses Spiel findet wieder in der Primshalle statt. (Sonntag, 15.00 Uhr) Die weibliche B-Jugend würde sich wieder über zahlreiche Unterstützung freuen.
JSG Quierschied/Fischbach – wC 5:28 Im Auswärtsspiel in Quierschied ging die Mannschaft von Anfang an sehr konzentriert ins Spiel und war dem Gastgeber in allen Mannschaftsteilen überlegen, so dass man bereits zur Halbzeit mit 14:2 in Führung gehen konnte. Die JSG versuchte in der 2 Spielhälfte durch aggressive Spielweise unsere Mädels aus dem Konzept zu bringen, jedoch gelang dies nicht und unsere Mannschaft konnte immer wieder durch schöne Anspiele von Lisa und Shari über schnelle Tempogegenstöße, die von Alena, Stephanie und Lara abgeschlossen wurden, zu einem 28:5 Erfolg kommen.
mA – 1.FC/TBS Saarbrücken 2 18:15
Am ersten Spieltag der mA des HC Schmelz präsentierten sich die Spieler mit viel Ehrgeiz und Motivation. Alle waren froh, dass die Saison wieder losging. So zeigten sie sich dann auch während des gesamten Spiels. Spielzüge, Abwehr und Angriff glänzten in weiten Teilen. Die Gegner kamen somit unter Druck und unsere Jungs konnten ihre Karten ausspielen. Doch wurden sie einige Male von fragwürdigen Entscheidungen des SR unterbrochen. Doch auch diese konnten die mA nicht von ihrem Siegeszug abhalten und so gewann sie verdient mit 18:15 Toren.
Tore: Kundi 3, Müller 3, Geis 6, Ettelbrück 3, Kerber 2, Weber 1 Noch ein Wort zu unseren neuen Trikots: die gesamte Mannschaft, einschl. Trainer, Betreuer und Eltern bedanken sich herzlich bei dem Sponsor.
Weitere Ergebnisse vom Wochenende:
mD – Losheim 11:5
mC – Elm/Sprengen 16:22
H2 – Untere Saar 4 20:20
wE – Qiersch./Fischb. 6:10
wA – Losheim 2 14:13
mB – Kirkel 21:25 1.Spieltag
H1 – SV 08 Bous 26:16 Gegen den Aufsteiger aus Bous kamen unsere Herren zu einem ungefährdeten 26:16 Sieg. Bereits nach 10 Minuten lag unsere H1 klar mit 7:2 in Führung. Mit schnellem Spiel nach vorn und konsequenter Abwehr wurde der Vorsprung auf 8 Tore zum 14:6 Pausenstand ausgebaut. In der Anfangsphase der 2. Hälfte versuchten die Gäste aus Bous wieder ins Spiel zu kommen, konnten aber bis zur 40. Minute lediglich auf 17:12 verkürzen. Danach legten unsere Herren wieder zu und siegten verdient mit 26:16. Am kommenden Wochenende gegen den HSV Püttlingen kommt es in der Primshalle zu einer ersten schwierigen Begegnung dieser Saison. wB – Quirschied/Fischbach 15:20 Im ersten Saarderby in Schmelz traf man mit Quirschied/Fischbach auf einen Gegner der bekanntermaßen ein gewichtiges Wörtchen in der Regionalliga mitreden will. Nach 5 Minuten vorsichtigem Abtastens entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein gutes Handballspiel, das vor allem von den zwei Abwehrreihen dominiert wurde. Mit tollem Einsatz in Abwehr und Angriff konnten unsere Mädels die erste Halbzeit offen halten. Mit einem leistungsgerechten 9:9 Unentschieden ging man in die Halbzeitpause. Anfangs der 2.HZ merkte man unseren Mädels an, dass die erste HZ doch sehr viel Kraft gekostet hat. Den besseren Start erwischte Qui/Fi, die einige Abspiel- und Stellungsfehler der Schmelzer Mannschaft nutzen konnte, und mit 16:10 in Führung ging. Mit hohem Einsatzwillen kam die Heimmannschaft noch einmal bis auf 14:17 heran. Die 15:20 Niederlage konnten Sie trotzdem nicht mehr abwenden. Trotz der Niederlage im ersten Spiel zeigten die jungen Schmelzer Damen eine sehr engagierte Leistung, auf die sich in den kommenden Spielen aufbauen lässt.

Handball in Schmelz