15.Spieltag: wC – Marpingen/Alsweiler 8:19

Während man im Hinspiel in Marpingen noch arg mit 15:30 unter die Räder kam, konnte unsere wC im Rückspiel zuhause wenigstens in der Abwehr die Vorgaben umsetzen. Doch leider hapert es dafür in den letzten Spielen im Angriff. Die Mädels sind durchaus in der Lage Torgelegenheiten herauszuspielen, doch dann fehlt leider die Konzentration im Abschluss. Das gilt es im neuen Jahr zu verbessern um auch wieder mal einen Erfolg zu feiern.
Die weibliche C-Jugend mit Betreuerin und Trainer wünschen allen HClern Frohe Weihnachten und einen guten Start ins neue Jahr.

15.Spieltag: F1 – HSG Dudweiler-Fischbach 20:19 (12:11)

Sieg in letzter Minute!

Das letzte Heimspiel des Jahres und gleichzeitig schon das erste Spiel der Rückrunde bestritten unsere Damen 1 am 3. Advent gegen die HSG Dudweiler-Fischbach. Ziel war es natürlich an die zuletzt guten Leistungen gegen Marpingen und Neunkirchen anzuknüpfen und sich mit einem Sieg in die Winterpause zu verabschieden. Zu Beginn startete der HC mit schnellen und sehenswerten Treffern. Dudweiler blieb allerdings stets dran und es entwickelte sich eine spannende Partie zweier Teams auf Augenhöhe. Schmelz konnte immer wieder mit 2-3 Toren in Führung gehen, bis kurz vor der Pause wieder kleine Unachtsamkeiten im Abwehrverband den Gegnerinnen den Anschluss auf 12:11 zur Halbzeit ermöglichten. Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie noch intensiver und Dudweiler konnte aufgrund der unterirdischen Torausbeute der Schmelzerinnen in Führung gehen. Zeitweise lagen die Gäste sogar mit drei Treffern in Front. Ab diesem Moment bewies die Mannschaft von Roman Herrmann jedoch eine tolle Moral und kämpfte sich mit mannschaftlicher Geschlossenheit und absolutem Siegeswillen zurück ins Spiel. Beim Spielstand von 19:19 in der letzten Spielminute und Ballbesitz für Schmelz war die Spannung in der Primshalle kaum mehr zu übertreffen. 30 Sekunden vor Schluss besiegelte schließlich ein letzter verwandelter 7m den Sieg für die Damen des HC!

Mit diesen beiden Punkten setzen die Schmelzerinnen ihre Siegesserie fort und gehen als Vize-Herbstmeister in die wohlverdiente Winterpause! Am 12. Januar findet dann das erste Saisonspiel des neuen Jahres in Alsweiler statt.

Bis dahin wünscht die F1 allen Mitgliedern, Fans und Freunden des Vereins besinnliche Feiertage und einen guten Start ins neue Jahr 2013!

 

14.Spieltag: TV Homburg – H1 35:25

Am vergangenen Spieltag waren unsere Herren zu Gast beim TV Homburg. Nach den beiden Siegen in den letzten Partien wollte unsere Mannschaft auch dieses Spiel gewinnen und eine kleine Siegesserie starten. Doch auch für die Homburger Mannschaft war es wichtig nach der bitteren Niederlage im Derby gegen Kirkel wieder auf die Erfolgsspur zu kommen und die Punkte in der eigenen Halle zu halten. Schmelz fand einen schlechten Start ins Spiel und lag schnell mit 2:6 hinten. Im Angriff taten sich unsere Herren schwer ein Mittel gegen die gut stehende Abwehr zu finden und scheiterten zu oft am Homburger Torhüter Dirk Lewig, der an diesem Tag eine hervorragende Leistung zeigte. So konnten die Gastgeber ihre Führung über 15:6 bis zum 20:11 Halbzeitstand weiter ausbauen. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich das gleiche Bild. In der Abwehr wurde nicht konsequent dagegen gehalten und Homburg konnte oft ungehindert zum Torerfolg kommen. Bei unseren Herren schien an diesem Tag nichts zu funktionieren, zeitweise wuchs der Rückstand auf 15 Tore ( 31:16) an. Erst gegen Ende der Partie konnte Schmelz noch ein paar einfache Tore erzielen, verlor die Partie aber zurecht mit 35:25. Unsere Mannschaft belegt zur Zeit den siebten Tabellenplatz in der Saarlandliga. Am nächsten Spieltag treffen unsere Herren auf die HSG Ottweiler/Steinbach in der Primshalle. Die Mannschaft freut sich auf die tatkräftige Unterstützung zahlreicher Zuschauer.

 

13.Spieltag: Quierschied – wC 15:6

Gegen die Mädels aus Quierschied konnte man anfangs recht gut mithalten. Nur, dass die Würfe unserer wC meistens am Tor vorbei gingen , oder an Pfosten und Latte landeten. Quierschied machte es besser und zog so Tor um Tor davon. Halbzeitstand 1:11 für den Gegner. Die Probleme wurden dann in der Pause „angesprochen“. Danach kam eine bislang nicht gekannte wC aus der Kabine. Den Mädels aus Quierschied gelangen im zweiten Spielabschnitt nur noch 4 Tore, was hauptsächlich an der sehr guten Abwehrarbeit und der guten Leistung unserer neuen Torfrau Gizem Görener lag. Im Angriff blieb uns das Pech an diesem Tag leider treu, doch wurden wenigstens noch 5 Tore erzielt.
Wenn unsere wC es schafft, die Einstellung, die Sie in der zweiten Halbzeit zeigten, von Anfang an zu haben, können auch solche Spiele in der Zukunft gewonnen werden.

Handball in Schmelz