Grundschulaktionstag an der Johannes-Schule in Hüttersdorf

Am vergangenen Freitag 15.03.2019 lud
der Handballverein Schmelz die 2. Klässler zu einem Handballmorgen ein.

Punkt 10 Uhr stürmten die rund 50 Kinder
die Grundschulturnhalle. „Was machen wir heute?“, „Wann geht es los?“, „Spielen
wir auch ein Handballspiel?“. Das waren die häufigsten Fragen die an diesem
Morgen gestellt wurden. Doch zuerst hieß es einmal hinsetzen und der Begrüßung,
durch die Schulleiterin Frau Zumkeller, lauschen.

Danach erfolgte die Gruppeneinteilung um
die 6 Stationen zu durchlaufen.

Hierbei wurden der Umgang mit dem Ball,
die Ausdauer, die Koordination trainiert und das mit tollen Ergebnissen. Nach
einer kurzen Pausen ging es dann los mit dem Handball spielen. Hier hat man
gesehen, dass die Kinder fair und mit viel Teamgeist bei der Sache waren. Die
Lehrerinnen und die Betreuer vom HC Schmelz feuerten die Kinder an und waren begeistert,
wie gut die Kinder zusammen spielten.

Zum Abschluss gab es für jeden
Handballer eine Urkunde und Geschenke, die zukünftig im Sportunterricht
eingesetzt werden können. Anschließend verließen die verschwitzten Grundschüler
mit einem zufriedenen Lächeln die Turnhalle und somit war dieser Vormittag
wieder ein voller Erfolg für den Verein.

Ein Dank geht an dieser Stelle an die
Grundschule Hüttersdorf, an Josef Staszak und die Helferinnen vom HC Schmelz,
ohne die diese Aktion nicht möglich gewesen wäre.

mD1 – Tabellenführung verteidigt

Am Samstag waren unsere Jungs der mD1 zu
Gast bei der HSG Merzig/Hilbringen 2. Leider konnten nicht alle Spieler zu dem
Auswärtspiel mitkommen, und so musste das Team ohne Auswechselspieler das Spiel
antreten. Beide Mannschaften waren bis dato in der Staffel ungeschlagen und
somit wurde ein spannendes Spiel erwartet. Durch das bessere Torverhältnis trat
die SG HC Schmelz – SC Lebach als Tabellenführer an und hatte sich das Ziel
gesetzt diese Position nach dem Wochenende immer noch inne zu haben.

Beide Mannschaften spielten auf gleicher
Augenhöhe. Niemand schaffte es davon zu ziehen, so wurde im Spiel nie ein
Vorsprung von mehr als 2 Toren erzielt und die Führung wechselte insgesamt
6-mal hin und her. Somit hat das Spiel das Prädikat „Krimi“ wahrlich verdient!

4:30 Min vor Schluss lagen wir mit einem
Tor im Rückstand und mangels Auswechselspieler ließen die Kräfte so langsam
nach. Doch die letzte Auszeit vom Trainer Duo Matheis/Schneider gaben der
Mannschaft noch einen Kick, so dass das Ruder noch einmal herumgerissen wurde
und das Spiel letztendlich glücklich, aber auch verdient mit 24:22 gewonnen
wurde.

Nun geht es am kommenden Wochenende
darum, gegen den neuen Vizetabellenführer HWE- Erbach-Waldmohr  wiederum die Führung zu verteidigen. Anpfiff
ist am Sonntag um 13:15Uhr in der Primshalle.

Frauen gegen die HG Saarlouis 3

Von Beginn an konnten wir dem Spiel unseren Stempel
aufdrücken. Durch unsere bombensichere Abwehr passte kein Staubkorn. Der Gegner
hatte zu keiner Zeit die Möglichkeit, Lücken heraus zu spielen. Selbst die
trickreichen Spielzüge konnten uns am Sonntag nur ein müdes Lächeln entlocken.
Hat es der Ball durch Zufall dann doch mal durch unser Bollwerk geschafft,
hatten wir im Tor immer noch Mädels, die mit Ihren krakenartigen Bewegungen
jeden noch so harten Wurf wie eine Rückgabe aussehen ließen.

Aus so einer Abwehr fiel es uns leicht in den schnellen
Gegenstoß überzugehen. Durch traumhafte lange Bälle unserer Torhüterinnen, die
wie selbstverständlich immer Ihr Ziel fanden, konnten wir Tor um Tor davon
ziehen. Der Gegner sah nur wie Fahnenstangen aus, wenn wir unsere 2. Welle
aufzogen.

Im Angriff saß jeder Spielzug wie mit der Muttermilch
aufgesogen. Die gegnerische Abwehr wusste stellenweise überhaupt nicht, was da
geschah. Es schien unmöglich uns an diesem Tag aufzuhalten. Nahezu kein Angriff
verging ohne Torerfolg. Wir erwischten wirklich einen „Sahnetag“…

So oder so ähnlich hätte bestimmt unser Spiel am Sonntag
gegen die HG Saarlouis 3 ausgesehen. Leider konnte der Gegner keine spielfähige
Mannschaft in die Primshalle schicken, so dass wir kampflos die Punkte behalten
dürfen. Aber ehrlich … bei dieser Leistung hätte niemand eine Chance 😉

Am kommenden Sonntag um 16 Uhr versuchen wir das oben berichtet erneut aufzuziehen. Als Gegner empfangen wir in der Primshalle die HG Saarlouis 2. Wir freuen uns über jede Unterstützung. Wir sehen uns!

wB – Oberthal/Namborn 15 : 34

„Niederlage, aber tolles Spiel“, so könnte die Überschrift lauten ! Im Rückspiel der wB gegen einen der Titelaspiranten in der Saarlandliga gab es letztendlich zwar eine klare Niederlage, aber im Vergleich zum Hinspiel (42:6 – Klatsche) zeigten unsere Mädels weitaus mehr Selbstvertrauen und ein wesentliches besseres Spiel in Abwehr wie auch im Angriff. Die Abwehr stand lange Zeit kampfbereit und beherzt, im Angriff wurde wesentlich mehr der Zug zum Tor gesucht wie noch im Hinspiel. Auch wenn der Gegner sowohl individuell als auch konditionell die bessere Mannschaft war, unser Team hielt stets dagegen uns ließ sich bis zuletzt nicht beeindrucken. Die Mädels zogen ihr Spiel durch und wenn man bedenkt, dass wir in Summe mit einigen Ausfällen und krankheitsbedingt angeschlagenen Spielerinnen ins Spiel gingen (gleich 3 Spielerinnen der wC mit 3 Jahren Unterschied unterstützten uns !!),  wiegt dieses Ergebnis umso positiver.

Handball in Schmelz